RAKARD KINGDOMS – Aufbau Strategie Browsergame

In der Zeit der Edlen Ritter spielt das Aufbau Strategie Browsergame RAKARD KINGDOMS.
Auch hier beginnst du mit einem kleinen, unscheinbaren und sehr ärmlichen Dorf im Nirgendwo.

Das Tutorial führt dich durch die Anfänge und du bekommst dadurch die nötigen Rohstoffe um deinen Aufbau recht zügig zu gestalten.
Nachdem eine kleine Grundversorgung erreicht wurde, geht es daran dich militärisch aufzurüsten und in Missionen das eine oder andere Barbarendorf zu plündern.
Im integrierten Chat werden immer einmal Chatboxen angezeigt die man anklicken und somit öffnen kann, dadurch erhältst du bis zu 3 x am Tag ein wenig Rohstoffe. Allerdings sind auch manche Truhen leer.

Das militärische Aufrüsten ist in diesem Browsergame etwas mühselig. Da man zuerst für die betreffende Einheit mindestens eine Stufe von Angriff, Verteidigung und Lebenspunkten erforschen muss. Da dies alles Ressourcen kostet und gerade Eisen nur sehr wenig produziert wird dauert dies bei den besseren Einheiten etwas. Aber man möchte ja auch etwas beschäftigt sein.
Hast du deine Einheiten erforscht, kannst du nicht etwa gleich anfangen eine Armee aus dem Boden zu stampfen, du musst für jede Einheit auch die benötigten Waffen erst einmal produzieren. Das macht das ganze zwar etwas realistischer und sieht auch gut aus aber am Anfang ist das mehr als mühselig.

Hast du alles soweit im Griff und bist schon etwas fortgeschrittener, kannst du weitere Dörfer gründen oder gleich vom Gegner erobern.
Interessant ist hier die Einheit Pionier. Wenn dein Dorf nicht an einem Gewässer liegt, bauen dir die Pioniere einen Kanal dorthin und du kannst einen Hafen dann bauen.
Mit Hilfe von Schiffen bist du wesentlich schneller beim Gegner, soweit dieser auch am Wasser liegt. Nur Vorsicht, sind deine Schiffe im Gefecht zerstört worden, laufen deine Truppen heim und das dauert wesentlich länger.

RAKARD KINGDOMS ist ein Browsergame für Strategen, nicht für Spieler die schnell alles wollen.

RAKARD KINGDOMS

RAKARD KINGDOMS

Recent Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *